Eine Reise nach Florida oder Virginia

reise-florida-virginia

Es ist oft der Faktor Zeit, der eine große Rolle spielt, wenn es um schöne Ferien geht. Daher ist es wichtig, dass man diese Reisezeit auch besonders gut plant, denn es gibt viele schöne Länder auf der Welt, die es wert sind, dass man sie bereist. Zwei außergewöhnliche Ziele, die viele Menschen in den Bann ziehen, sind Florida und Virginia – an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Hier kann man sehr viele Zeit verbringen und diese sollte man auch unbedingt mitbringen.

Florida, der Sonnenstaat

Viele Menschen, die einen schönen Ferienort suchen, entscheiden sich dafür, nach Amerika zu fliegen. Meistens, je nach Bundesstaat, ist die Anreise nicht zu lange und man kann auch das Glück haben, hier einen Non-Stopp-Flug zu bekommen. Einer dieser Staaten, in die man fliegen kann, wäre Florida. Sicherlich ist es einer der beliebtesten und auch der mit am bekanntesten. Denn Florida ist für seine vielen Sonnenstunden bekannt und so kann man hier wirklich, egal zu welcher Jahreszeit man reisen möchte, damit rechnen, auch Sonne und Wärme zu bekommen. Daher kann man noch nicht einmal sagen, dass es eine besonders gute Reisezeit gibt, denn alle Zeiten sind sehr interessant. Florida eignet sich, um mit der ganzen Familie anzureisen, denn hier kommen sogar schon kleinere Kinder auf ihre Kosten.

Vergnügungsparks und mehr

Langweile kommt garantiert nicht auf, sondern eher das Gefühl, dass man ein paar Tage Meer genießen könnte. Bis man die ganzen Vergnügungsparks abgelaufen hat, ist schon eine größere Zeitspanne vorbei. Gerade Disneyland ist hier ein absoluter Spaß. Doch auch Sea World und die Universals Studios gehören zu den Attraktionen. Wer sich ein wenig für die Technik interessiert, sollte auf keinen Fall verpassen, auch einmal auf Cape Canaveral vorbeizuschauen. Wer kann schon von sich sagen, dass er neben einer echten Weltraumrakete stand. Es gibt viele schöne Dinge die man hier sehen kann und es ist sicherlich nicht damit getan, dass man nur eine oder zwei Wochen bleibt. Wer mehr Zeit aufbringen kann, der kann auch mehr sehen und bekommt einen tollen Eindruck.

Virginia – ein Traum an der Ostküste

Vielen ist es vielleicht nicht bekannt, aber Amerika hat ja einiges zu bieten, wenn es um schöne Strände und Küsten geht. Ein Bundesstaat, der vielleicht klein ist, aber trotzdem eine große Bedeutung hat, das ist Virginia. Hier gibt es viele schöne Stellen, an denen man baden kann oder auch perfekte Wellen zum Surfen findet. Allerdings sollte man sich nicht täuschen lassen, denn wenn man hierher kommt, ist es mit baden nicht getan. Dieser Bundesstaat hat viele Sehenswürdigkeiten, die man sich nicht unbedingt entgehen lassen sollte. Meistens landet man hier in Richmond, einer kleinen Stadt, die gemütlich wirkt. Doch es gibt vieles an Kultur, was man hier erleben kann, Theater, Museen, Konzerte und natürlich sehr viele Bars und herrliche Restaurants. Fisch steht wie meistens am Meer ganz oben auf der Speisekarte – und er wird sehr delikat zubereitet.

Was sollte man nicht verpassen?

Sicherlich bleibt es jedem selbst überlassen, was er sich in Virginia anschauen möchte, doch es gibt so ein paar Highlights, die einfach so ein Muss sind. Jamestown in Williamsburg ist so ein Highlight. Dies ist ein Freilichtmuseum, dass den Menschen zeigen soll, wie die ersten Einwanderer hier gelebt haben, wie sie auf die Indianer gestoßen sind und dass nicht alles so war, wie es in den Western angezeigt wird. Wer sich für die Geschichte interessiert, darf auch eigentlich nicht das Thomas Jerffersons Monticello verpassen. Alles findet man unter einem Dach – die Geschichte Amerikas, in die Anfänge, was alles geschah und natürlich ist es ein sehr schönes Haus, elegant und noch heute in einem sehr guten Zustand.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.