Baufinanzierung – So bekommen Sie einen guten Überblick über die Marktteilnehmer

0
46
richtige rasenpflege leicht gemacht

Mittel und Wege, wie Kreditnehmer bei einer Baufinanzierung einen guten Überblick erhalten – Möglichkeiten zur Marktrecherche im Bereich Baufinanzierung

Egal ob es sich um Eigentumswohnungen, Eigenheime oder gewerbliche Immobilien handelt – Betongold ist in diesen Tagen so gefragt wie nie und gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten zieht es immer mehr Anleger zu dieser Investitionsmöglichkeit hin. Doch nicht jeder Investor verfügt unmittelbar über die notwendige Summe, um den Traum vom Eigenheim, der eigenen Wohnungen oder des eigenen Mietwohnhauses zu realisieren. Nebst jedoch einer ratsamen Mindestmenge an Eigenkapital, welche oftmals mit mindestens 20 bis 30 Prozent des Kaufpreises angegeben ist, nehmen viele Immobilieninvestoren im Laufe ihrer Karriere das ein oder andere Fremdkapital auf, um so die entsprechende Baufinanzierung zu ermöglichen. Begünstigt sehen sich private als auch gewerbliche Investoren in diesen Tagen aber auch hinsichtlich der niedrigen Finanzierungskredite, die die Geschäftsbanken sowie die Sozialbanken den potentiellen Kreditnehmern derzeit bieten. Hier macht es aber dennoch sind, nicht gleich den erstbesten Vertrag über ein Kreditdarlehen zu unterschreiben, sondern sollten erst einmal alle sich auf dem Markt befindlichen Angebote miteinander verglichen werden, um so den individuell besten Kreditvertrag für die eigenen Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten ausfindig zu machen. Wir haben daher innerhalb eines kurzen und bündigen Artikels alle relevanten Informationen über die Themen Baufinanzierung, Konditionen der Baufinanzierung sowie einem ganzheitlichen Baufinanzierungsvergleich auf Online-Vergleichsportalen für Sie einmal zusammengetragen. Innerhalb des folgenden Abschnitts soll eine Baufinanzierung als solches und wie sich diese gestaltet, zudem worauf man achten sollte, jedoch erst einmal näher betrachtet werden.

Baufinanzierungen genauer betrachtet: die Begriffe Zinsbindung, Zweckbindung und Absicherung der Bank einmal näher erklärt

Der Beginn einer jeden Kreditaufnahme ist auch bei der Baufinanzierung die Festlegung des entsprechenden Kreditzinses, welcher hier die Zinsbindung genannt wird. Es handelt sich dabei um die Festlegung des jeweiligen Darlehenszinses, den der Kreditnehmer im Laufe seiner Rückzahlperiode an die Bank zu entrichten hat. Gleichzeitig wird natürlich auch die etwaige Kreditlaufzeit festgelegt, die meist in umgedrehter Weise mit dem Kreditzins korreliert – sprich: kurze Laufzeit, niedriger Kreditzins und lange Laufzeit, hoher Kreditzins. Da die Banken natürlich gewillt sind, ihr Kapital so schnell wie möglich zurückzuerhalten, ist es für den Kreditnehmer ratsam, die Kreditlaufzeit so kurz wie nur möglich zu halten. Per Zinsbindung bindet sich die Bank bei der Vergabe des Kredits zudem an einen bestimmten Zinsbetrag, welcher über den ausgemachten Zeitraum – unabhängig von der dann aktuellen Zinslage – nicht ohne weiteres geändert werden kann. Viele Banken bieten zudem an, das Kapital auch vorzeitig ohne das Entstehen weiterer Kosten zurückbezahlen zu können. Ein weiterer, wichtiger Begriff ist die Zweckbindung – hier muss der entsprechende Zweck angegeben werden, für den das jeweilige Darlehen aufgenommen wird und es muss dann auch für exakt diesen Zweck verwendet werden. Hier sollte mit der Bank abgesprochen werden, ob das Baudarlehen auch für Baunebenkosten wie z.B. Notar oder Makler verwendet werden kann – oftmals ist dies nicht der Fall. Zu guter Letzt soll die Absicherung der Bank näher in den Fokus gerückt werden. Zur Absicherung des potentiellen Kredits verlangen Banken in der Regel Sicherheiten. Jene könnten z.B. die Eintragung einer Grundschuld sowie einer Hypothek in das Grundbuch des jeweiligen Objekts – sollte der betreffende Kreditnehmer zahlungsunfähig werden, so wird die Immobilie von der Bank direkt zur Versteigerung freigegeben.

Baufinanzierungen und Baukredite jetzt kostenlos im Netz vergleichen – alle wichtigen Fakten zu einem Online-Vergleichsportal für Baufinanzierungen

Fundament einer jeden Baufinanzierung sind Zahlen und Berechnungen sowie Informationen um die jeweilige, finanzielle Situation des potentiellen Kreditnehmers. Diesbezüglich sollten die Informationen bekannt sein, um diese innerhalb der Vergleichsportale in den Filter eintragen zu können. Diese sucht dann völlig automatisch und vor allem kostenlos und unabhängig gemäß den individuellen Gegebenheiten einen passenden Baukredit und zeigt zudem eine größere Auswahl an Anbietern zu diesem Kreditwunsch. Ein derartiger Rechner nennt sich Finanzierungsrechner und liefert detaillierte Informationen über die späteren Kreditkosten, Kreditnebenkosten, Zahlungsraten und Eigenkapitäle, die für die Erbringung der Kreditsumme von der Bank gefordert werden. Des Weiteren finden Nutzer der Online-Vergleichsportale für Baufinanzierungen hier aber auch Zins-Schnellrechner, Tilgungsrechner sowie Budgetrechner, Notarrechner und eben auch Haushaltsrechner – etwaige Unterprogramme können für private Immobilienvorhaben ebenso genutzt werden, wie für gewerbliche Immobilienvorhaben. Je nachdem, welche Vorhaben innerhalb des Vergleichsportals geprüft werden sollen, werden die individuellen Bedingungen wie z.B. verfügbares Eigenkapital, gewünschte Kreditrate, maximale Verzinsung sowie Laufzeit und zusätzliche Konditionen – z.B. vorzeitige Tilgung – in die Suchmaske eingegeben und schon wird im Netz nach den passenden Kreditinstituten gesucht, die für das entsprechende Bauvorhaben die besten Kredite anbietet, die auch zum potentiellen Kreditnehmer passen würden. Im Anschluss kann sich dieser das Angebot seiner Wahl heraussuchen und über das Portal völlig unproblematisch Kontakt zum betreffenden Kreditinstitut aufnehmen – oftmals erhält der Kreditnehmer dann sogar noch lukrative Bonus-Leistungen – wie z.B. in Form besonders niedriger Kreditzinsen – sollte sich diese für die Aufnahme eines Kredites über das entsprechende Online-Vergleichsportal für Baufinanzierungskredite entscheiden.

Welche sonstigen Vorteile ein Baufinanzierungsvergleichsportal dem Kreditnehmer außerdem noch bietet

Ein Online-Vergleichsportal für Baufinanzierungen bietet dem Nutzer einen Marktüberblick über mehr als 500 Kreditinstitute und dementsprechende Angebote, die genau nach den persönlichen Maßgaben ausgewählt werden können. Darunter finden sich auch zahlreiche Finanzierungsmodelle, die von den üblichen Ratenkrediten abweichen und dem potentiellen Kreditnehmer so wesentlich mehr Handlungsspielraum für die Realisierung seiner Vorhaben bieten. Zudem erhält der Nutzer einen guten Überblick über die jeweiligen Konditionen des etwaigen Anbieters, die er mit verschiedenen Anbietern mit einem Blick vergleichen kann. Außerdem sollte grundlegend beachtet werden, dass die entsprechenden Baufinanzierungsvergleichsportale – so wie auch alle anderen Online-Vergleichsportale – grundsätzlich kostenlos genutzt werden können und den Nutzer an sich auch in keiner Weise an einen gefilterten Kreditvertrag binden – der Nutzer behält die volle Kontrolle und erfährt in diesem Zusammenhang eine unverbindliche und unabhängige Beratung von zu Hause aus. Schlussendlich kann sich so auch ein Überblick über Kreditangebote für schwierige Kreditanfragen gemacht werden, die keinerlei Schufa-Auskünfte zu Rate ziehen. Dies kann vor allem bei einer Umschuldung bestehender Baufinanzierungen genutzt werden und kann ebenfalls ohne Probleme über ein Baufinanzierungsvergleichsportal abgewickelt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.