Statt in der Spielothek vor Ort in Rauchschaden zu sitzen und sich vom Gedüdel der Spielautomaten nerven zu lassen, gibt es in der heutigen Zeit auch eine komfortablere Möglichkeit. In vielen Online Casinos kann man nicht nur den Ton abstellen und beim Roulette oder Black Jack seine eigene Musik hören, sondern man kann auch ganz einfach von Zuhause aus spielen. Was viel Komfort bietet kann aber auch gefährlich sein. Da stellt sich die Frage, welche Gefahr von Online Casinos tatsächlich ausgeht und wie man sich vor den potentiellen Risiken schützen kann. Im Folgenden gibt es rund um dieses Thema einige Infos und Anhaltspunkte – und eine Einschätzung, ob ein Online Casino am Ende tatsächlich eine Gefahr birgt.

Online Casinos sind längst etabliert

Schaut man sich einmal das große Angebot an unterschiedlichen Online Casinos an, stellt man schnell fest, dass diese inzwischen längst etabliert sind und ihren Nutzern eine Vielzahl an Möglichkeiten bieten. Ein Online Casino wie Vera John beispielsweise stellt eine große Auswahl an Spielmöglichkeiten zur Verfügung, ist lizenziert und somit durchaus als sicher einzustufen. Bei anderen Anbietern verhält es sich ähnlich.

Diese Anbieter haben zahlreiche Nutzer, bieten sichere Softwares und erweitern das eigene Angebot an Slots und Spielen fortlaufend. Hinzu kommt auch ein aktiver Schutz für die Spieler. So gibt es oftmals Verweise zu Beratungsangeboten bei (drohender) Spielsucht und Details zu Selbstkontrolle.

Dennoch laden Online Casinos natürlich dazu ein, jederzeit und mit ständig wechselnden Einsätzen zu spielen. Wenn Spielbanken und Casinos geschlossen haben, geht es im Online Casino auf Wunsch immer weiter und weiter. Diesem Risiko muss man sich als Spieler bewusst sein und man sollte diesen Aspekt bei sich immer wieder auch hinterfragen.

Weiterhin sollte man in jedem Fall nur das Geld einsetzen, auf das man im Falles eines Notfalles verzichten könnte. Der Notfall stellt in diesem Fall den kompletten Verlust der eigenen Einsätze dar.

Gibt es Gefahren bei Online Casinos?

Grundsätzlich sind die meisten Online Casinos als sicher und seriös einzustufen. Sie agieren aktiv beim Schutz der Spieler, verfügen über Lizenzen wie beispielsweise aus Schleswig-Holstein für deutsche Spieler oder setzen für die Spieleinsätze auch Maximalsummen fest.

Eine potentielle Gefahr unmittelbar seitens der Online Casinos besteht somit generell nicht. Trotzdem unterliegt man als Spieler natürlich dem Risiko, das große Ganze aus dem Blickfeld zu verlieren und die gesamte Freizeit im Online Casino zu verbringen. Statt ins Fitness Studio zu gehen und zu trainieren den ganzen Tag vor dem Computer sitzen und um Geld an der Slot Machine oder dem Poker Tisch zu sitzen? Soweit sollte man es keinesfalls kommen lassen.

Gleichermaßen ist es natürlich auch eine Sache der einzelnen Spieler, ihre privaten und gesellschaftlichen Verpflichtungen nicht aus den Augen zu verlieren. Der Fokus sollte stets auf dem Arbeitstag liegen, an Aktivitäten mit den Kindern oder anderen Anlässen, die eine Anwesenheit erforderlich machen. Und auch finanziell sollte jeder Spieler zunächst daran denken, Rechnungen zu zahlen, die Miete leisten zu können oder den Abschlag für das Eigenheim.

Ein Tipp: Wer merkt, dass er den Fokus verliert und mehr und mehr Zeit im Online Casino verbringt, sollte sich schnellstmöglich Hilfe holen und zu einer Beratungsstelle gehen. Auch die Anbieter der Online Casinos bieten diesbezüglich häufig Unterstützung an. So kann man sich oftmals freiwillig auf eine Sperrliste setzen lassen und kann dann nicht mehr an den Spielen teilnehmen.

Worauf sollte man beim Spielen im Online Casino achten?

Wenn man sich dazu entschließt, sich in einem Online Casino anzumelden und hier seine Einsätze zu platzieren, sollte man in erster Linie darauf achten, dass der eigene Einsatz im zumutbaren Bereich bleibt. Empfehlenswert ist es beispielsweise, sich ein Limit für die eigenen Einsätze am Tag oder auch im Monat zu machen. Ist diese Summe verspielt, zahlt man nichts mehr ein und erhöht den Einsatz auch nicht mehr. So kann man zumindest im Ansatz vorbeugen, Schulden zu machen oder zu viel Geld einzuzahlen.

Das gilt insbesondere dann, wenn man ansonsten schnell in finanzielle Not geraten könnte.

Ebenso sollte man in jedem Fall darauf achten, sich einen seriösen Anbieter auszusuchen. Sichere und seriöse Online Casinos kann man anhand einiger Kriterien erkennen:

  • Sie bieten verschiedene und sichere Zahlungsmethoden
  • Man findet Infos zu Lizenzen und Regulierungen
  • Es gibt keine starken Übersetzungsfehler in großer Anzahl
  • Es gibt Informationen rund um das Unternehmen hinter dem Online Casino

Unter anderem diese Aspekte machen deutlich, ob ein Online Casino als sicher und seriös eingestuft werden kann. Zusätzlich kann man sich natürlich auch durch Testberichte und Nutzererfahrungen informieren – auch dies sollte man in jedem Fall tun.

Und wer ist im Online Casino richtig?

Ein Online Casino richtet sich generell an alle Personen ab 18 Jahre (oder der entsprechenden Gesetze zur Volljährigkeit im jeweiligen Land), die Spaß am Spiel haben und ihr Glück herausfordern möchten. Eine feste Klientel festzustellen ist hierbei nur schwer möglich.

Ein wichtiges Detail ist dabei meist auch, dass man den eigenen Einsatz genau festlegen kann. Mit fünf Euro kann man ebenso einige Runden an der Slot Machine spielen oder das virtuelle Roulette verfolgen, wie es mit 100 oder 500 Euro möglich ist. Einzelne Spiele an den Spielautomaten sind in zahlreichen Online Casinos schon für wenige Cent möglich – auch ein kleiner Einsatz kann demnach schon zu einem hohen Gewinn führen.

Wer bereits unter Spielsucht litt, sich mit dem Spiel im Online Casino von privaten oder beruflichen Problemen ablenken möchte oder allzu schnell in die virtuelle Welt abdriftet, der sollte von einer Anmeldung in Online Casinos hingegen eher Abstand nehmen. Das entsprechende, individuelle Risiko sollte man immer genau kalkulieren und zudem auch in regelmäßigen Abständen hinterfragen.

Gibt es denn auch Betrug in Online Casinos?

Die Gefahr, beim Spielen im Online Casino einem Betrug aufzusitzen, ist zweifelsohne vorhanden. Sie ist allerdings auch sehr gering und somit in zahlreichen Fällen außer Acht zu lassen. Vor allem in den etablierten und sicheren Online Casinos sind die Betrugsrisiken gering. Die Software ist in aller Regel sicher und sich die Optionen für Einzahlungen sowie Auszahlungen bieten im Regelfall ausreichende Sicherheit.

Trotzdem sollte man beim Aufruf der Webseite eines Online Casinos immer darauf achten, dass man auch tatsächlich beim Anbieter gelandet ist. Betrüger bauen Webseiten teilweise nach und lassen diese Erscheinen wie das Original. Am Ende sollen hier allerdings nur die Nutzerdaten wie zum Beispiel die Kreditkarteninformationen abgegriffen werden. Eine Verbindung mit https im Browser und einer echten URL ist generell als sicher einzustufen.

Fazit: Gemeinhin sind Online Casinos nicht sonderlich gefährlich

Online Casinos bieten im Netz die Möglichkeit, Slot Machines zu bedienen, Poker zu spielen oder auch beim Roulette sein Glück herauszufordern. Dabei bieten die meisten Online Casinos hohe Sicherheitsstandards, liefern eine sichere Software und verfügen über offizielle Lizenzen für Glücksspiel. Die hierbei auftretende Gefahr ist somit gering.

Um auch keinem Betrug aufzusitzen sollte man immer prüfen, ob das Online Casino sicher und seriös arbeitet und ob man auch tatsächlich auf der echten Webseite des Anbieters gelandet ist. Seltsam erscheinende E-Mails, die zur Eingabe der Kreditkartendaten auffordern, sollte man stets hinterfragen und im Zweifelsfall mit dem Support des Online Casinos Kontakt aufnehmen. Dieser bietet zudem einen weiteren Hinweis darauf, ob der Anbieter seriös ist. Sichere und seriöse Online Casinos kann man ohne viel Aufwand erreichen und erhält zudem auch kompetente Antworten auf die eigenen Fragen. So steht einem Spiel im Netz nicht viel im Wege.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.